fbook g   ftwi g

Lady On Bass: Franziska Plückhan


Hallo liebe BASS PROFESSOR-Leser, mein Name ist Franziska Plückhan, als Solokünstlerin nenne ich mich „Sissip“, und ich bin Bassistin, Sängerin und Produzentin aus Berlin. Ich bin mit etwa sechzehn Jahren zum Bass gekommen. Damals habe ich eigentlich noch Gitarre gespielt, aber im Schulmusical war noch der Bassposten frei, und da ich aus der überbesetzten Gitarrenfraktion diejenige mit den größten Händen war, habe ich den Job bekommen – von da an war ich Bassistin.


Bass Professor 2/2017, Lady On Bass: Franziska Plückhan

E-Bass studiert habe ich an der BSM in Köln (Chris Hees), danach an der Musikhochschule (Prof. Dave King) und der Popakademie (Frank Itt) in Mannheim. Jetzt arbeite ich als Freelancer, spiele in diversen Bands und Projekten, arbeite als Studiobassistin, z.B. für das Studio „Clouds Hill“ in Hamburg, da habe ich es bereits auf einen Track von Peter Doherty geschafft, und arbeite gelegentlich als Produzentin für andere Künstler.
Einen großen Fokus lege ich auf meine eigene Musik, ich bewege mich irgendwo im experimentell elektronisch angehauchten Pop Bereich.

Mittlerweile arbeite ich viel mit der Software Ableton Live, da diese mir als Solokünstlerin auf der Bühne ganz neue Möglichkeiten der musikalischen Darbietung eröffnet. Zudem habe ich eine große Schwäche für Synthesizer entwickelt und jage meine Bässe gerne durch diverse Effektgeräte. Meine ersten Songs habe ich jedoch entweder am Klavier oder an der Gitarre geschrieben.

Als ich zum Bassspielen kam, war es für mich ein ganz natürlicher Schritt, den Bass auch zum Songwriting zu verwenden. Ich habe schnell entdeckt, dass es für mich viel spannender ist, eine neue Technik, wie Slappen oder Tapping, anhand eines extra dafür geschriebenen Liedes zu üben.

Irgendwann habe ich ein kleines Singer/Songwriter Programm für Bass und Gesang zusammengehabt und habe die Stücke für das Album „Sissip (Songs for Voice and Bass Guitar)“ aufgenommen. Nachdem mit den Aufnahmen lange Zeit nichts passiert ist, habe ich das Album nun endlich in digitaler Form auf meinem neu gegründeten Label veröffentlicht. Es ist immer etwas besonderes diese Songs live zu spielen. So gerne ich spannendes Equipment und verrückte Sounds liebe, ich genieße es jedes Mal, mich nur mit einem Bass, oft gehe ich sogar nur mit einem Preamp oder Topteil, direkt über DI in die PA, auf die Bühne zu stellen und los zu spielen.

Aktuell spiele ich einen Lakland 55-94 DLX 5 Saiter und einen Human Base BaseX 6 Saiter. Auch ein Yamaha SLB 200 kommt öfters zum Einsatz. Aus transporttechnischen Gründen bin ich großer Mark Bass Fan. An Effekten benutze ich alles von Laptop, Plugins und Midicontroller über den Line6 M9 bis hin zu diversen Bodentretern wie den Moogerfooger Bassmurf oder Strymon Timeline.

Zu meinen Lieblings-B assisten gehören Esperanza Spalding, Pino Palladino und James Jamerson. Das Album „Sissip (Songs for Voice and Bass Guitar)“ ist in allen gängigen Onlineshops vertreten. Ich würde mich freuen, wenn ihr mal rein hört!

Weitere Infos gibt es unter: www.sissip.com






Bass Talk

  • Stanley Clarke:



    • Samstag, 15. Juli 2017
    QUASIMODO Berlin


    • Sonntag, 16. Juli 2017
    Kurfürstenstraße 4,
    32052 Herford

     
  • Jackson Trip - Rüdiger Baldauf
    Mittwoch, 28./29. Juni 2017 | 20:00 im "Alten Pfandhaus in der Kölner Südstadt"




    Mit Marius Goldhammer am Bass.

    Weiterlesen...  

  • Ida Nielsen beim diesjährigen FEEL THE BASS am 15. Oktober in Mannheim.



Brasilien


Nicole Badila: "Herzlich willkommen zu meinem Bass-Workshop: Brasilien. Hier findest Du alle MP3-Soundfiles zu den Übungen."

Teil 1: Samba
Teil 2: Bossa Nova
Teil 3: Samba-Funk & Partido Alto

Service:



BASS PROFESSOR proudly presents: DIGITALER NACHBESTELLSERVICE!

Du möchtest die Ausgabe 1/2014 in der DEIN Bass getestet wurde? Du interessierst dich für den Test des GLOCKENKLANG "BLUE SKY"? Du willst unbedingt den Test des MARLEAUX "CONTRA" nachlesen? ...

Wir können Dir helfen! Den kompletten Test – und viele andere mehr – kannst Du jetzt als "PDF" bei www.Testberichte.de ab EUR 0,99 herunterladen.

Um in den Bereich des BASS PROFESSOR zu gelangen, brauchst Du auf der Startseite von www.Testberichte.de nur BASS PROFESSOR einzugeben – und schon bist Du drin! Wir wünschen Dir viel sBass beim Stöbern!

HANDS



Bass Special: HANDS

„100 Bilder sollen es werden“, sagte sich der Fotograf und Musiker Marc Mennigmann im August 2014. „Und präsentieren werde ich die Aufnahmen in Ausstellungen und in einem Buch.“ ...

HANDS