15jahre           fbook g ftwi g

BASS PROFESSOR

Test: Ernie Ball Music Man Game Changer Reflex

Hauptkategorie: BP 3/2012 - Ausgabe 65

Bass Museum: Rickenbacker 4005/4001

Hauptkategorie: BP 3/2012 - Ausgabe 65

Story: Mein Name ist Detlef Schmidt, ich bin neu...

Hauptkategorie: BP 3/2012 - Ausgabe 65

Story: Mit dem E-Bass auf die Kapverden

Hauptkategorie: BP 3/2012 - Ausgabe 65

„It’s all about music, man!” Story: Marcus Miller

Hauptkategorie: BP 3/2012 - Ausgabe 65

Bass Professor 3/2012 - Ausgabe 65

bp3_12Einmal mehr findet ihr in dieser Ausgabe den absolut umfangreichsten Messebericht der Szene! Somit seid ihr im Handumdrehen auf dem neuesten Stand bei allen Neuheiten, Szene-News und Messetratsch. Eines vorweg: Wir konnten in diesem Jahr einen klaren Trend erkennen, denn das Smartphone ist definitiv in der Szene und den Herstellern angekommen. Nein, ich rede nicht davon, mit welchen Gerätschaften die werten Kollegen ihre Telefonate tätigen. Vielmehr erkennen mehr und mehr Hersteller das Potenzial, welches aus der Verbindung ihrer Geräte mit dem Internet – eben über das Smartphone – entsteht. Echte Vorreiter sind hier derzeit noch die Dänen von TC Electronic mit ihren TonePrint-Geräten. Wir befinden: Die Möglichkeiten auf diesem Sektor sind beeindruckend – und noch lange nicht ausgeschöpft!

Wieder einmal traf sich ein Redaktionsmitglied mit der lebenden Basslegende Marcus Miller. Insgesamt tritt der geniale Fender-Player und ehemalige Mitstreiter von Miles Davis damit bereits zum vierten Mal im BASS PROFESSOR in Erscheinung. Und das mehr als verdient: Mr. Miller hat immer etwas Neues zu berichten!

Sein Debüt im BASS PROFESSOR gibt hingegen Plektrum-Meister Colin Hodgkinson. Colin wusste unserem Redakteur Rolf Sander derart viel Interessantes und Wissenswertes über sein Spiel und seinen musikalischen Ansatz zu berichten, dass wir beschlossen haben, das Interview nicht zu kürzen, sondern den Text auf zwei Ausgaben zu verteilen. Wir hoffen, dass ihr uns die Zweiteilung nicht übel nehmt, denn hierüber bekommt ihr nun einen extra tiefen Einblick in das Leben und Schaffen dieses wahren Bassmeisters.

Als weiteres Schmankerl für alle Vintage-Fans haben wir mit Detlef Schmidt ab dieser Ausgabe einen der renommiertesten Spezialisten auf diesem Gebiet mit im Redaktionsteam. Detlef wird uns und euch entführen auf eine Reise in die Welt der allerersten Fender Precision-Bässe! Willkommen, Detlef!

Lars Lehmann


So, jetzt aber erst einmal viel Spaß beim Lesen!
Lars Lehmann, Chefredakteur


Zum Inhaltsverzeichnis

Weiterlesen: Bass Professor 3/2012 - Ausgabe 65

Hauptkategorie: BP 3/2012 - Ausgabe 65

Bass Talk

  • Gregor Fris  "BassTheWorld.Com"
    8 Takte bei 120bpm! 35.000 Aufrufe in 4 Tagen. ...

    GOT BASS CHOPS?!
    Weiterlesen...  

  • am 5. September in Markneukirchen - Open Day bei Warwick Framus
    Weiterlesen...  

  • Die nächste Ausbildungsgruppe der Markus Setzer Bass Akademie startet im November 2015.

    Weiterlesen...  

  • Wir freuen uns über euren Besuch! Der
    BASS PROFESSOR
    live auf der Musik Messe:
    Halle 4.0 Stand B64

     

  • 2-tägiger Markus Setzer Bass-Workshop in München bei Just Music Am Wochenende 21. / 22. März 2015.

    Weiterlesen...

BS: 52er



Der Mythos von Fender ist ungebrochen! Immer wieder erreichen uns Anfragen, mehr über ältere Fender- Bässe zu berichten. Natürlich kommen wir diesem Wunsch gern nach und präsentieren euch hier ein erlesenes Schmuckstück aus den Anfangstagen des elektrischen Basses. Der E-Bass wurde ja „nur“ deshalb erfunden, weil Gitarristen Kontrabass spielen sollten. Für die Vielzahl der Gitarristen gab es in der Mitte des letzten Jahrhunderts zu wenig Jobs. Dafür gab es einen Mangel an Kontrabassisten. Also baute Leo Fender 1951 den Fender Precision Bass, nachdem er erst im Jahr zuvor seine erste E-Gitarre der staunenden Weltöffentlichkeit vorgestellt hatte.

1952 Precisionbass

Bass Special


An einem Höfner Beatle Bass kann man sich einfach nicht sattsehen! In Ergänzung zum BASS MUSEUM, dass euch einen seltenen Höfner 500/1 aus dem Jahr 1963 zeigt, könnt ihr euch hier von einem Exemplar aus dem Jahr 1965 die Augen massieren lassen. Auf den Bildern kommt die schöne Korpusform mit den typischen Haarrissen besonders gut zur Geltung. Ebenso die großen Pickup-Rahmen und das Hals-Binding, das erstmals ab 1964 eingesetzt wurde. Das Perlmutt-Schlagbrett ist wunderbar nachgedunkelt und passt zum kleinen Elektronik-Fach. Das Finish ist bei diesem alten Exemplar besonders schön und – wie die Beatles, die uns hier in Form kleiner Figuren begegnen – einfach zeitlos!

Höfner Beatle Bass

Redaktion

Die Redaktion stellt sich vor. Coming soon.

FAQ

  • 1. Teil: Einstellen des Halswinkels +

    Willkommen zur neuen Rubrik zum Thema „Bass Service“. Die Rubrik soll euch bei Einstellarbeiten aller Art am E-Bass helfen. Nach Read More
  • 2. Teil: Halseinstellung +

    In der ersten Folge dieser Reihe (BP 1/2010) haben wir euch Tipps gegeben, wie man den Hals in die ideale Read More
  • 3. Teil: Einstellen der Brücke +

    Willkommen zur dritten Folge unseres Workshops auf dem Weg zum perfekt eingestellten Bass. In der ersten Folge haben wir dir Read More
  • 4. Teil: Saiten aufziehen +

    Früher oder später erwischt es uns alle einmal – es sei denn, man baut ganz im Geiste von St. James Jamerson Read More
  • 5. Teil: Tonabnehmer-Special +

    Wer die Reihe „Mein Bass und ich“ von Anfang an mitverfolgt hat, weiß nun, wie sein Bass mechanisch funktioniert und Read More
  • 6. Teil: Tonabnehmer-Special +

    Neben einer Veränderung der Humbucker-Verschaltung (für die man natürlich mit einem Lötkolben umgehen können sollte), lässt sich an einem Pickup Read More
  • Mein Bass & Ich: Soundfiles +

    Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version Read More
  • 1