fbook g   ftwi g
Der neue BASS PROFESSOR 1/2019 Nr.97 erscheint am 05. April 2019

Musikmesse + Prolight&Sound: 2.4.-5.4


Textinfo: Pressemappe der Musikmesse Frankfurt 2019 (Bildmaterial Archiv)

Musikmesse und Prolight + Sound zeigen Kreativwirtschaft im digitalen Wandel und machen ganz Frankfurt zur Showbühne

Die Welt der Musik- und Veranstaltungswirtschaft trifft sich in den kommenden Tagen in Frankfurt am Main. Musikmesse und Prolight + Sound (2. bis 5. April) vermitteln Profis von heute und morgen einen Blick in die Zukunft der Branche. Das begleitende Musikmesse Festival (2. bis 6. April) bringt hochkarätige Acts wie Gregory Porter, Samy Deluxe, Mousse T. & Glasperlenspiel sowie Tony Carey auf das Messegelände und in die Clubs der Stadt. Mit der neuen Musikmesse Plaza (6. April) realisiert die Messe Frankfurt im Anschluss an die Fachmessen ein völlig neues Pop-up-Konzept, das sich an alle Musikliebhaber richtet. Wie verändern neue technologische Entwicklungen die Art und Weise, wie Musik und Events produziert, konsumiert und vermarktet werden? Diese Frage steht im Mittelpunkt des Rahmenprogramms der internationalen Fachmessen. Rund 300 Workshops, Panels, Lectures und Masterclasses geben Impulse und helfen Akteuren der Branche, sich über aktuelle Trends auf dem Laufenden zu halten. Unternehmen aus 56 Ländern zeigen an den insgesamt fünf Veranstaltungstagen bei 1.606 Ausstellerpräsentationen1 ihre Produktneuheiten und Services. Hinzu kommen rund 200 Konzerte und Live-Performances auf dem Messegelände. Mit 100 Events in insgesamt 50 Locations in ganz Frankfurt ist das begleitende Musikmesse Festival so groß wie noch nie. „Musik ist heute immer und überall verfügbar. Im Streaming-Zeitalter ändert sich das Nutzungsverhalten fundamental – mit drastischen Auswirkungen auf Musiker, Labels, Dienstleister und Ausbildung. Auch der Wachstumsmarkt Live-Entertainment steht mitten im Paradigmenwechsel hin zu digitalen Übertragungswegen. Zudem gibt es fantastische neue Einsatzbereiche für audiovisuelle Medientechnik. Dieser gestiegenen Komplexität tragen die Messen mit vielfältigen Angeboten zu Wissenstransfer und Networking Rechnung. Gleichzeitig feiern wir in Frankfurt fünf Tage lang ein Fest der Musik“, sagt Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt. Musikmesse: Von Karriere-Turbo bis zum Trackathon Erstmals öffnet die Musikmesse von Dienstag bis Freitag und damit an vier Werktagen. Sie schärft damit ihren Markenkern als Plattform für den 1 2018: 1.620 Aussteller auf Musikmesse und Prolight + Sound, FKM-zertifiziert

Seite 2
Die Veranstaltung integriert neben Händlern, Distributoren, Bildungsträgern sowie Profis aus Handwerk, Vermarktung und Verwertung auch ambitionierte Musiker in ein fachbesucher-orientiertes Messekonzept. Zu den Highlights im Messeprogramm zählt die SongsCon Frankfurt, auf der sich kreative Musiker mit Entscheidern vernetzen, ihre Songs vor A&Rs bekannter Labels präsentieren und an Songwriting-Masterclasses teilnehmen. Beim Songwriting-Camp arbeiten sie gemeinsam ihre kreativen Ideen aus – so entstehen direkt auf dem Messegelände Titel, die vielleicht bereits in Kürze die Charts stürmen. Darüber hinaus findet das Live-Finale der European Songwriting Awards auf der Musikmesse statt. Für die Gewinner geht es direkt ins Studio – die Songs werden über ein eigens gegründetes Label veröffentlicht und promotet.

Bei der Sound & Recording Lounge geben erfahrene Produzenten Hilfestellung zu Produktion und Audio-Engineering. Die Seminarreihe The Future of Audio and Music Technology beleuchtet Trend-Themen wie mobile Apps für Musikproduktion oder Blockchain-Technologie für die Verwaltung von Rechten und Lizenzen. Erstmals entsteht auf der Musikmesse die Sample Music Festival Area, die neue Tools für das kreative Musizieren von DJing über Live-Looping bis Finger Drumming aufzeigt. Mit dem Audio Maker Square entsteht ein neues Sonderareal für die internationale DIY-(„Do-it-Yourself“)Szene. Eine weitere Premiere ist das Music Tech Fest, das neben Innovation Masterclasses einen „24-Stunden-Trackathon“ umfasst: Hier kreieren aufstrebende Producer vor den Augen der Besucher Electro-Tracks und stellen die fertigen Ergebnisse live vor.

Der Bereich musikalische Bildung wird mit einem eigenen Music Education Center im Congress Center Messe Frankfurt noch präsenter. Hier nimmt das erfolgreiche Nachwuchs-Projekt Discover Music bereits Vorschulkinder mit auf eine musikalische Entdeckungsreise. Der Fachtag KlassenMusizieren präsentiert wissenschaftlich fundierte zukunftsweisende Methoden für den Musikunterricht. Darüber hinaus prämiert der Europäische Schulmusikpreis Vorzeigeprojekte rund um Musikpraxis im Unterricht. An allen Messetagen können Besucher an Workshops zu Pädagogik, Marketing und Karriere-Szenarien teilnehmen.

Prolight + Sound nutzt Schwung der Branche Die gesellschaftliche und wirtschaftliche Megatrend Konnektivität hat entscheidende Auswirkungen auf die weltweite Entertainment- Technology-Branche. Mehr und mehr übernehmen zentrale Kontrollsysteme die Steuerung über alle verbundenen Geräte – von Displays über PA- und Lichtanlagen bis hin zu Mikrofonen und Kameras. Vor dem Hintergrund der großen Innovationskraft der Branche präsentiert sich die Prolight + Sound als umfassende Content-Plattform und Technik-Schau, an der sich die Key-Player aus allen Bereichen der



Seite 3
Event- und Medientechnik-Industrie beteiligen – erstmals auch in der neuen Halle 12, dem modernsten Gebäude der Messe Frankfurt. Der Siegeszug der IP-basierten Übertragung öffnet nicht nur neue Märkte, sondern sorgt auch für einen großen Weiterbildungsbedarf bei den Professionals der Branche. Das neue Seminarangebot CAVIS – Congress for Audiovisual Integrated Systems im Rahmen der Prolight + Sound stellt diesen Wandel in den Mittelpunkt. Ein weiterer Fokus des CAVIS liegt auf dem Wachstumsmarkt der festinstallierten Systeme, wie sie beispielsweise in Erlebniswelten, Freizeitparks und weiteren Event-Locations zu finden sind.

Darüber hinaus ist die Event-Branche geprägt von einer starken Nachfrage nach immersiven Erlebnissen: dazu zählen Virtual- und Augmented Reality genauso wie 3D-Audio, Holographie sowie Fassadenprojektionen, die Gebäude lebendig werden lassen. Nach dem großen Erfolg bei der Premiere im vergangenen Jahr wird das Immersive Technology Forum der Prolight + Sound von einem auf vier Tage ausgeweitet. Besucher können hier Best-Practices von Innovation Leadern erleben und direkt in virtuelle Welten eintauchen. Zudem trägt die Prolight + Sound dem steigenden Sicherheitsbewusstsein von Veranstaltern und Besuchern großer Events Rechnung. Bei der International Event Safety & Security Conference kommen renommierte Referenten zusammen, um Themen wie Crowd Management, Krisenpläne bei schwierigen Wetterlagen sowie Arbeitssicherheit zu erörtern.

Musikmesse Festival mit Rekordjahr Das Musikmesse Festival geht in die vierte Runde. Um einen Tag verlängert und mit 100 Konzerten in 50 Locations wird die Mainmetropole zur noch größeren und vielfältigeren Showbühne. Zahlreiche internationale und nationale Stars machen Halt auf dem Frankfurter Messegelände: zum Programm zählen allein drei Highlight- Events in der Festhalle: Samy Deluxe (4.4.), der BigCityBeats Birthday mit Star-DJ Timmy Trumpet (5.4.) sowie das Abschlusskonzert mit Gregory Porter und der Neuen Philharmonie Frankfurt (6.4.). In der eigens errichteten Festival Arena präsentieren sich Tony Carey (4.4.), Mousse T. & Glasperlenspiel als exklusives DJ-Set (5.4.) sowie das Vokalensemble The Real Group (3.4.).

Zahlreiche Locations in der Stadt zeigen das ganze Spektrum musikalischer Genres und Spielarten. Mit dabei: US-Rapper Kid Ink (5.4. Gibson), die Ska-Folk-Combo Russkaja (5.4., Batschkapp), die NDW-Altmeister Palais Schaumburg (2.4.,Nachtleben) sowie die britische Blues-Rock-Band Wille & The Bandits (5.4., Das Bett). Erneut ist die Verleihung des Internationalen Deutschen Pianistenpreises am 1. April in der Alten Oper der Auftakt zu einer Woche voller Musik. Erstmals kooperiert das Musikmesse Festival darüber hinaus mit dem Interessensverbund Frankfurt Hotel Alliance e.V.: So bieten 17 Hotels einzigartige Kulissen für abendliche Konzerte im Rahmen des Festivals.

Seite 4
Musikmesse Plaza rockt den Samstag
Zum Höhepunkt einer Woche voller Musik schiebt Frankfurt noch einmal alle Regler nach oben. Die neue Musikmesse Plaza präsentiert ein innovatives Veranstaltungskonzept, das ganz auf Musiker und Musikbegeisterte abzielt. Gemeinsam mit Partnern aus der Kreativbranche realisiert die Messe Frankfurt am Samstag, den 6. April einen Pop-up Market mit vielfältigen Themenwelten: von Vintage- Instrumenten über Tonträger bis hin zu Postern, die Besucher direkt kaufen können.

Gleich mehrere Events der Musikmesse und Prolight + Sound gehen auf der Musikmesse Plaza in die Verlängerung: Darunter The World of Vintage Guitars mit einer Zeitreise durch die Modellentwicklung legendärer Marken wie Gibson und Fender, das Angebot Rate Your Guitar, auf dem Besucher ihre mitgebrachten Instrumente im Wert schätzen lassen können, sowie die Vintage Concert Audio Show, die einen weltexklusiven Einblick in vier Jahrzehnte Konzertbeschallung gewährt. Mit dabei sind Stars der Szene wie Rick J. Jordan (Scooter), Sandra Nasic (Guano Apes) und Peter Sage (Santiano). Auch die Vintage Drum Show sowie der Hammond Nostalgie Club zeigen Musikinstrumente mit Tradition und Geschichte. Youtube-Stars und Influencer wie Vincent Lee, Tanzverbot, Ceddotalk und EVI geben jungen Musikern Tipps zur Selbstvermarktung über Social Media.

Das Projekt Discover Music steht am Samstag für alle musikalischen Einsteiger offen. Hier kann jeder erste musikalische Gehversuche an unterschiedlichen Instrumenten unter pädagogischer Anleitung unternehmen. Und auf dem Freigelände gibt es Open-Air-Feeling mit Street Food und nonstop-Livemusik.

Alle weiteren Infos zu den Veranstaltungen unter:

www.musikmesse.com
www.prolight-sound.com
www.musikmesse-festival.com
www.musikmesse-plaza.com
Hintergrundinformation Messe Frankfurt

Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress- und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Mehr als 2.500* Mitarbeiter an 30 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 715* Millionen Euro. Mittels tiefgreifender Vernetzung mit den Branchen und eines internationalen Vertriebsnetzes unterstützt die Unternehmensgruppe effizient die Geschäftsinteressen ihrer Kunden. Ein umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau und Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.

Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com

Bass Talk


  • BASS VERMISST!

    Auf dem Versandweg zum Kunden ist dieser Hot Wire Headless Bass verlorengegangen (in Deutschland). Weiterlesen...  
  • Tony Levin - King Crimson 50
    KING CRIMSON 2019 Celebration: 50 Konzerte weltweit zum 50zigsten Geburtstag.
    Weiterlesen...  

  • Musikmesse + Prolight&Sound:
    2.4.-5.4

    Weiterlesen...

Bass Special

Bass Professor Bass Special 12-Saiter Bässe
Unsere Rubrik „Bass Special“ lässt uns den Freiraum, regelmäßig über ganz besondere Instrumente zu berichten. Das können Bässe einer bestimmten Company sein – es können aber auch Instrumente sein, die einem speziellen Thema zugehörig sind. Ein ebenso seltenes wie faszinierendes Thema ist der 12saitige Bass, um den wir uns in dieser Ausgabe kümmern möchten. ...  (Weiterlesen in: Bass Professor 2/2011, Seite 17)

12-Saiter

BS: 52er



Der Mythos von Fender ist ungebrochen! Immer wieder erreichen uns Anfragen, mehr über ältere Fender- Bässe zu berichten. Natürlich kommen wir diesem Wunsch gern nach und präsentieren euch hier ein erlesenes Schmuckstück aus den Anfangstagen des elektrischen Basses. Der E-Bass wurde ja „nur“ deshalb erfunden, weil Gitarristen Kontrabass spielen sollten. Für die Vielzahl der Gitarristen gab es in der Mitte des letzten Jahrhunderts zu wenig Jobs. Dafür gab es einen Mangel an Kontrabassisten. Also baute Leo Fender 1951 den Fender Precision Bass, nachdem er erst im Jahr zuvor seine erste E-Gitarre der staunenden Weltöffentlichkeit vorgestellt hatte.

1952 Precisionbass

Bass Museum

bp1_12_bm_sadow_01

Sadowsky Vintage Bass in Coral Salmon Pink. Bass Museum 1/2012

Sadowsky Vintage

Bass Special


An einem Höfner Beatle Bass kann man sich einfach nicht sattsehen! In Ergänzung zum BASS MUSEUM, dass euch einen seltenen Höfner 500/1 aus dem Jahr 1963 zeigt, könnt ihr euch hier von einem Exemplar aus dem Jahr 1965 die Augen massieren lassen. Auf den Bildern kommt die schöne Korpusform mit den typischen Haarrissen besonders gut zur Geltung. Ebenso die großen Pickup-Rahmen und das Hals-Binding, das erstmals ab 1964 eingesetzt wurde. Das Perlmutt-Schlagbrett ist wunderbar nachgedunkelt und passt zum kleinen Elektronik-Fach. Das Finish ist bei diesem alten Exemplar besonders schön und – wie die Beatles, die uns hier in Form kleiner Figuren begegnen – einfach zeitlos!

Höfner Beatle Bass

BS: Yin/Yang

Saiten-Test



Der große Bass Professor Saiten-Test

Zum Test:
Der Einfluss von Saiten auf den Klang wird meist sehr unterschätzt. In der Regel nimmt man die Saiten, die einigermaßen günstig sind. Angesichts der Preise, die zum Teil für einen Satz Basssaiten aufgerufen werden, sicherlich auch ein naheliegender Weg. 13 Hersteller im Test.

-> zum Test


Service:



BASS PROFESSOR proudly presents: DIGITALER NACHBESTELLSERVICE!

Du möchtest die Ausgabe 1/2014 in der DEIN Bass getestet wurde? Du interessierst dich für den Test des GLOCKENKLANG "BLUE SKY"? Du willst unbedingt den Test des MARLEAUX "CONTRA" nachlesen? ...

Wir können Dir helfen! Den kompletten Test – und viele andere mehr – kannst Du jetzt als "PDF" bei www.Testberichte.de ab EUR 0,99 herunterladen.

Um in den Bereich des BASS PROFESSOR zu gelangen, brauchst Du auf der Startseite von www.Testberichte.de nur BASS PROFESSOR einzugeben – und schon bist Du drin! Wir wünschen Dir viel sBass beim Stöbern!

Brasilien


Nicole Badila: "Herzlich willkommen zu meinem Bass-Workshop: Brasilien. Hier findest Du alle MP3-Soundfiles zu den Übungen."

Teil 1: Samba
Teil 2: Bossa Nova
Teil 3: Samba-Funk & Partido Alto
Teil 4: Choro
Teil 5: Baião & Xote

NEU:
Teil 6: Afoxé, Maracatu & Frevo

Redaktion



NEUER REDAKTEUR – da gibt es gute News! Denn ab sofort wird das Team vom BASS PROFESSOR durch einen neuen und kompetenten Redakteur verstärkt! Der neue Mann heißt Dennis Özmen, kommt aus Düsseldorf und spielt bei der Band Sir Collapse. Dennis bereichert das Team vor allem im Testbereich mit frischen Ideen. Wir begrüßen ihn sehr herzlich! Und ein paar Seiten später stellt er sich höchstpersönlich vor. Viel Spaß mit dieser Ausgabe! Bässte Grüße, Euer Team vom BASS PROFESSOR

Strings:

5-saiter Bässe

Test:
SR2000, Signature Series, Blue Steel, Blue Steel Nickel Plated, Helix SS, Helix NPS
Obwohl man bei Dean Markley bereits seit 1972 Saiten produziert, zählte das Unternehmen nie zu
den Riesen in der Branche. Dennoch hat Dean Markley gerade für uns Bassisten ein paar bemerkenswerte
Drähte im Angebot.

-> Zum Test

Kleinanzeigen

bp_kleinanzeigen_260

Bass Professor Abo:

Bass Professor

Digitaler Nachbestellservice

Diese Website verwendet Cookies. Sie können Cookies in Ihren Browser-Einstellungen verwalten, d.h., die Annahmne verweigern, oder die Website weiterhin wie bisher nutzen. Datenschutzerklärung