fbook g   ftwi g
Bass Professor 1/2017, Bass Special: RITTER "Princess Isabella Bass"

RITTER "Princess Isabella Bass"

Wenn man sich mit den Bässen von Jens Ritter beschäftigt, erlebt man immer wieder die eine oder andere Überraschung. Manche wurden kunstvoll bemalt, andere sind mit Blattgold überzeugen und neuerdings überzieht Ritter seine Instrumente mit zahllosen Kristallen. Auch seine jüngste Kreation sorgt für Erstaunen, denn sein neuer Bass, der „Princess Isabella“-Bass, wurde mit feinstem Brokat überzogen und entstand aus einer Gitarre. Aus einer.... Gitarre??

Bass Professor 1/2017, Bass Special: RITTER "Princess Isabella Bass"

Durch eine Anfrage aus New York wurde Jens Ritter vor die Aufgabe gestellt, wie wohl eine Jazz-Gitarre von ihm klingen würde. Das war für Jens Ritter kein echtes Problem und so erblickte die Bariton-Gitarre „Princess Isabella“ im Januar 2010 das Licht der Welt.

Bass Professor 1/2017, Bass Special: RITTER "Princess Isabella Bass"

Der Erfolg der Gitarre war vom Fleck weg gigantisch – sogar George Benson verliebte sich in die formschöne Gitarre mit dem klangvollen Namen. Und wenn ein Gitarrenmodell sehr erfolgreich ist, wird der Ruf der Bassleute nach einem vergleichbaren Bass umso lauter. Das ist bemerkenswert, denn einst wurden die Bassformen von den Gitarren abgeleitet, erst in den Achtzigern hatte sich das grundlegend geändert. Die Entstehung dieses Basses folgt somit einem alten Trend. Und weil die Nachfrage nach einem „Princess Isabella“-Bass nicht nachließ, baute Jens Ritter dieses atemberaubend hübsche Instrument.

Bass Professor 1/2017, Bass Special: RITTER "Princess Isabella Bass"

Der hier abgebildete „Princess Isabella“-Bass, der erste seiner Art, wurde gerade auf der NAMM vorgestellt und trägt den würdevollen Namen „Vintage London Flower“. Wie oben schon angedeutet, wurde dieses einzigartige Instrument mit einem alten chinesischen Goldbrokat-Stoff überzeugen – ein echter Handschmeichler! Und man sollte sich von der vornehmen Optik nicht täuschen lassen, denn es war Jens Ritters erklärtes Ziel, den Bass „Vintage“ klingen zu lassen. Kaum zu glauben, der Bass kann richtig wuchtig klingen.

Bass Professor 1/2017, Bass Special: RITTER "Princess Isabella Bass"

Mit gerade mal EUR 4.530,– für den Viersaiter bzw. EUR 4.870,– für den Fünfsaiter liegt die Basisversion für den „Princess Isabella“ Bass verblüff enderweise am unteren Ende der Ritter´schen Preisliste. Wer einen solch erlesenen Bass sein eigen nennen möchte, sollte sich vorher überlegen, wie sich die Wartezeit versüßen lässt, denn auf ca. zwei Jahre sollte man sich einrichten. „Good things come to those who wait“, heißt es im Englischen. Bei diesem Traumbass lohnt sich das Warten garantiert!

Bass Professor 1/2017, Bass Special: RITTER "Princess Isabella Bass"

Bass Professor 5/2016, Ausgabe 87, Seite: 8

Bass Professor 1/2017, Bass Special: RITTER "Princess Isabella Bass"

Bass Professor 1/2017, Bass Special: RITTER "Princess Isabella Bass"

Workshops

Workshop Bass Setups: Rund um den Sattel

WORKSHOP Praxistipp – Bass Setups, Folge 2: Rund um den Sattel. Mike Bolz (rabenberger guitars & basses)

Insbesondere bei älteren Bässen, die viel gespielt werden, kann es passieren, dass sich die Saiten durch Abrieb oder andere äußere Einflüsse so tief in die Sattelkerben eingraben, dass eine oder sogar mehrere Saiten zu tief im Sattel liegen und deshalb scheppern oder gar aufliegen. In diesen Fällen nützt es nicht, die Saitenhöhe an der Bridge oder per Trussrod einstellen zu wollen, man muss den Sattel bearbeiten. Aber auch bei einem anderen Saitensetup (z.B. Low B statt E-Saite bei tieferen Stimmungen) müssen die Sattelkerben entsprechend angepasst werden. Wie das vor sich geht, werden wir uns heute ansehen.

Weiterlesen...

Bass Talk


  • Popimpulstag des Popularmusikverbands Bayern e.V.: Samstag den 07. März 2020
    Weiterlesen...  
  • Warwick GmbH wird exklusiver Lizenznehmer für Sadowsky Guitars Ltd.
    Warwick GmbH wird exklusiver Lizenznehmer für Sadowsky Guitars Ltd.
    Weiterlesen...  
  • Guitar Summit 2019

    Guitar Summit:
    27. – 29. September 2019
    Weiterlesen...

WORLD WIDE

Bass Professor World Wide


Coming soon!

Bassisten


Aus dem Leben eines Studiobassisten! Folge 17. Für viele Bassisten war und ist der Beruf des Studiobassisten ein Traumjob. Doch leider werden Studiobassisten immer weniger gebucht, und das liegt nicht nur an der digitalen Studiotechnik. In der Serie „Aus dem Leben eines Studiobassisten“ erzählen Bassheroes kurze Anekdoten aus ihrem Alltag im Tonstudio.
-> Achim Rafain

Service:



BASS PROFESSOR proudly presents: DIGITALER NACHBESTELLSERVICE!

Du möchtest die Ausgabe 1/2014 in der DEIN Bass getestet wurde? Du interessierst dich für den Test des GLOCKENKLANG "BLUE SKY"? Du willst unbedingt den Test des MARLEAUX "CONTRA" nachlesen? ...

Wir können Dir helfen! Den kompletten Test – und viele andere mehr – kannst Du jetzt als "PDF" bei www.Testberichte.de ab EUR 0,99 herunterladen.

Um in den Bereich des BASS PROFESSOR zu gelangen, brauchst Du auf der Startseite von www.Testberichte.de nur BASS PROFESSOR einzugeben – und schon bist Du drin! Wir wünschen Dir viel sBass beim Stöbern!