fbook g   ftwi g

Test: NATURE-SHOCK Fullrange Fünfsaiter

Bass Professor 1/2013 Test: NATURE-SHOCK Fullrange Fünfsaiter
Nach unserem letzten Test, in dem uns ein „schockiger“, in weißem Lackkleid gehaltener Metalbass präsentiert wurde, erreichte uns nun ein Fretless aus dem Hause Nature-Shock, bei dem die Betonung angesichts der geölten Holz oberfläche eher auf „Nature“ liegt. ... (Siehe Test BP1/2013, S.50. Karsten Fernau)
 
{rokbox album=|natures| title=| NATURE-SHOCK Fullrange Fünfsaiter :: | }images/M_images/bp_magazin/2013_01/bp1_13_te_nature_shock/gallery/*{/rokbox}
 

Soundfiles:

sf_ico_s Parallel, active, bassboost {audio}images/M_images/bp_magazin/2013_01/bp1_13_te_nature_shock/audio/bp1_13_te_nature_shock_parallel_active_bassboost.mp3{/audio}
sf_ico_s series, active {audio}images/M_images/bp_magazin/2013_01/bp1_13_te_nature_shock/audio/bp1_13_te_nature_shock_series_active.mp3{/audio}
sf_ico_s serie, passive {audio}images/M_images/bp_magazin/2013_01/bp1_13_te_nature_shock/audio/bp1_13_te_nature_shock_series_passive.mp3{/audio}
sf_ico_s singlecoil, active, midboost-hicut {audio}images/M_images/bp_magazin/2013_01/bp1_13_te_nature_shock/audio/bp1_13_te_nature_shock_singlecoil_ active_midboost-hicut.mp3{/audio}

saveAudiofiles (.zip) 732Kb

 

 

Technische Merkmale

■ durchgehender Hals aus Birnbaum
■ Makassargriffbrett
■ Fretless mit 24 Bundmarkierungen
■ vernickelter Messingsattel
■ Birnbaumkorpus
■ schwarze Hardware
■ ETS MK-III-Flachsteg
■ Warwick-Kompaktmechaniken
■ Security Endpins
■ Häussel Jazzbucker-Tonabnehmer
■ Noll TCM3 Dreiband-Elektronik
■ Volumenregler (pull passiv), Höhen, Mitten, Bässe, PU-Schalter
■ Korpuslackierung: geöltes Finish

Maße / Daten

Hersteller: Nature Shock
Herstellungsland: Deutschland
Modell: Fullrange 5-Saiter
Mensur: 889 mm
Halsbreite: Sattel 48 mm / 12. Bund 65 mm
Halsdicke: 1. Bund 21 mm / 12. Bund 22 mm
Stringspacing: Sattel 9 mm / Steg 18 mm (ab Hersteller)
Spulenabstand: von Brücke 70/93 mm
Batterie: 9 V
Gewicht: 4,3 kg
Preis: ca. EUR 2.390,–
Lieferumfang: Softcase, Unterlagen, Gurtstücke, Öl, Tücher, Werkzeuge
Homepage: www.nature-shock.com
Hauptkategorie: ROOT

Bass Talk


  • Popimpulstag des Popularmusikverbands Bayern e.V.: Samstag den 07. März 2020
    Weiterlesen...  
  • Warwick GmbH wird exklusiver Lizenznehmer für Sadowsky Guitars Ltd.
    Warwick GmbH wird exklusiver Lizenznehmer für Sadowsky Guitars Ltd.
    Weiterlesen...  
  • Guitar Summit 2019

    Guitar Summit:
    27. – 29. September 2019
    Weiterlesen...

BS: 52er



Der Mythos von Fender ist ungebrochen! Immer wieder erreichen uns Anfragen, mehr über ältere Fender- Bässe zu berichten. Natürlich kommen wir diesem Wunsch gern nach und präsentieren euch hier ein erlesenes Schmuckstück aus den Anfangstagen des elektrischen Basses. Der E-Bass wurde ja „nur“ deshalb erfunden, weil Gitarristen Kontrabass spielen sollten. Für die Vielzahl der Gitarristen gab es in der Mitte des letzten Jahrhunderts zu wenig Jobs. Dafür gab es einen Mangel an Kontrabassisten. Also baute Leo Fender 1951 den Fender Precision Bass, nachdem er erst im Jahr zuvor seine erste E-Gitarre der staunenden Weltöffentlichkeit vorgestellt hatte.

1952 Precisionbass

Bass Special


An einem Höfner Beatle Bass kann man sich einfach nicht sattsehen! In Ergänzung zum BASS MUSEUM, dass euch einen seltenen Höfner 500/1 aus dem Jahr 1963 zeigt, könnt ihr euch hier von einem Exemplar aus dem Jahr 1965 die Augen massieren lassen. Auf den Bildern kommt die schöne Korpusform mit den typischen Haarrissen besonders gut zur Geltung. Ebenso die großen Pickup-Rahmen und das Hals-Binding, das erstmals ab 1964 eingesetzt wurde. Das Perlmutt-Schlagbrett ist wunderbar nachgedunkelt und passt zum kleinen Elektronik-Fach. Das Finish ist bei diesem alten Exemplar besonders schön und – wie die Beatles, die uns hier in Form kleiner Figuren begegnen – einfach zeitlos!

Höfner Beatle Bass

Saiten-Test

Bass Professor Saitentest

Der große Bass Professor Saiten-Test

Zum Test:
Der Einfluss von Saiten auf den Klang wird meist sehr unterschätzt. In der Regel nimmt man die Saiten, die einigermaßen günstig sind. Angesichts der Preise, die zum Teil für einen Satz Basssaiten aufgerufen werden, sicherlich auch ein naheliegender Weg. 13 Hersteller im Test.

[readon url="/index.php/bass-professor/bp-2012/bp42012/saitentest"]-> zum Test[/readon]

Service:



BASS PROFESSOR proudly presents: DIGITALER NACHBESTELLSERVICE!

Du möchtest die Ausgabe 1/2014 in der DEIN Bass getestet wurde? Du interessierst dich für den Test des GLOCKENKLANG "BLUE SKY"? Du willst unbedingt den Test des MARLEAUX "CONTRA" nachlesen? ...

Wir können Dir helfen! Den kompletten Test – und viele andere mehr – kannst Du jetzt als "PDF" bei www.Testberichte.de ab EUR 0,99 herunterladen.

Um in den Bereich des BASS PROFESSOR zu gelangen, brauchst Du auf der Startseite von www.Testberichte.de nur BASS PROFESSOR einzugeben – und schon bist Du drin! Wir wünschen Dir viel sBass beim Stöbern!

Strings:

5-saiter Bässe

Test:
SR2000, Signature Series, Blue Steel, Blue Steel Nickel Plated, Helix SS, Helix NPS
Obwohl man bei Dean Markley bereits seit 1972 Saiten produziert, zählte das Unternehmen nie zu
den Riesen in der Branche. Dennoch hat Dean Markley gerade für uns Bassisten ein paar bemerkenswerte
Drähte im Angebot.

[readon url="http://bassprofessor.info/index.php/bass-professor/bp-2016/dean-markley-5-strings"]-> Zum Test[/readon]