fbook g   ftwi g

Test: Markbass Little Marcus 1000

Bass Professor 5/2018, Test: Markbass Little Marcus 1000

MARKBASS Little Marcus 1000 Wenn sich eine Firma mit dem Namen Marcus Miller schmücken darf - und in diesem Fall sogar seinem Konterfei auf dem Amp, samt seines geliebten Fender Basses – dann horcht die Szene auf. Das ist Markbass gelungen, die damit einen weiteren Großen in ihren Reihen begrüßen können. Dem leistungsstärksten Topteil haben wir für euch auf den Zahn gefühlt.

Bass Professor 5/2018, Test: Markbass Little Marcus 1000

Technische Merkmale

■ Metallgehäuse
■ Regler: Gain, Ultralow, Low, Mid, High Mid, High, Line Out, Old School, Millerizer, Master
■ Schalter: Mute, Netzschalter (vorne), Ground Lift, Pre / Post Mix (hinten)
■ Anschlüsse: Input, (vorne), Line Out, Send, Return, Tuner Out, Speakon Out, FSW, Netzkabel (hinten)
■ 1.000 Watt an 4 Ohm

Maße / Daten

Hersteller: Markbass
Herstellungsland: Indonesien
Modell: Little Marcus 1000
Ausgangsleistung: 1000 Watt RMS an 4 Ohm, 600 Watt RMS an 8 Ohm
Größe: 27,6 x 8,3 x 25 cm (BHT)
Gewicht: 2,4 kg
Lieferumfang: Kaltgerätekabel, Bedienungsanleitung
Optionales Zubehör: Tasche, Rackwinkel, Fußschalter
Preis: ca. EUR 999,–
Homepage: www.markbass.it
Vertrieb: www.smile-music.de

... (Weiterlesen im Bass Professor 5/2018, Seite 52)

Bass Talk

  • 42. Leverkusener Jazztage. 04.-21-Nov 21
    Leverkusener Jazztage. -> Hier zum diesjährigen Programm
     

  • 50 Jahre KRAAN 
    Im Mai 1971 begann die Reise der Band. Bedeutende Entscheidungen mußten getroffen werden um eine anscheinend nicht endende musikalische Fahrt zu beginnen. Studium oder Job, oder die Musik. EIne hohe Portion Selbstbewußtsein gehörte dazu um sagen zu können: „Wir sind richtig gut“. ... Weiterlesen...

Bassisten


Aus dem Leben eines Studiobassisten! Folge 17. Für viele Bassisten war und ist der Beruf des Studiobassisten ein Traumjob. Doch leider werden Studiobassisten immer weniger gebucht, und das liegt nicht nur an der digitalen Studiotechnik. In der Serie „Aus dem Leben eines Studiobassisten“ erzählen Bassheroes kurze Anekdoten aus ihrem Alltag im Tonstudio.
-> Achim Rafain