fbook g   ftwi g

Mannheim, 10.10.2010

Feel the Bass 2010 - Mannheim 10. Oktober - Hattler

Feel the Bass Pt. II 2010 – das war’s!

Erneut ließen wir in der sympathischen Popakademie Baden-Württemberg das Gebäude wackeln. Dank der Hilfe von Prof. Udo Dahmen wurden alle Betonmischer und Presslufthammer rechtzeitig entfernt, denn die Musikhochschule befindet sich noch mitten im Umbau und bekommt zwei weitere Stockwerke.
 
Vertreten war wohl so ziemlich alles, was Rang und Namen hatte: angefangen bei großen Herstellern wie Peavey, Trace Elliot, EBS, Musicman, Eden Mark bis hin zu den erlesenen Bassbauern der deutschen Szene wie Marleaux, Sandberg, Ritter, etc. . Besonders gefreut hat und der Besuch von Hevos aus den Niederlanden sowie Mayones, Taurus und GMR, die aus dem benachbarten Polen zu uns kamen.

{rokbox album=|ftb2010| title=|FEEL THE BASS 2010 Pt.II  :: Mannheim Popakademie 10.10.2010 - das war’s!| }images/M_images/feelthebass2010/10_10_2010_ftb_gallery/*{/rokbox}

Neun Konzerte und fünf Workshops mit Größen wie Peter Sonntag, Frank Itt (übrigens Dozent an der Popakademie), Zeca de Oliveira, Mario Bartone und the one and only Bert Gerecht massierten die Ohren. Pünktlich um 13.00 Uhr brachte Das Beben aus Kiel feat. Mad Jazz Morales das Gebäude zum Wackeln – gelungener Einstand! Höhepunkt war eindeutig das Konzert von Hellmut Hattler, der mit seiner kompletten Band HATTLER angereist war. Weitere Infos im Feel the Bass-Report. Demnächst an dieser Stelle.

Viel sBass am Bass gab es auch bei den Specials: Gewinner des Bass Beauty Wettbewerbs wurde ein erlesener Le Fay-Bass. Glückwunsch! Glückliche Gewinner von J&D-Bässen – mit Dank an den Music Store Köln – und Line 6-Sender. Hier bedanken wir uns bei Line 6.

Eine prächtige Augenweide waren auch die Vintage Bässe von Detlef Schmidt, der sein Buch der Öffentlichkeit vorstellen konnte.

Feel the Bass Pt. III wird 2011 statt finden. Termin folgt! Feel the Bass.....!!!

{jcomments on}
Hauptkategorie: Feel The Bass 2010

Bass Talk


  • 50 Jahre KRAAN 
    Im Mai 1971 begann die Reise der Band. Bedeutende Entscheidungen mußten getroffen werden um eine anscheinend nicht endende musikalische Fahrt zu beginnen. Studium oder Job, oder die Musik. EIne hohe Portion Selbstbewußtsein gehörte dazu um sagen zu können: „Wir sind richtig gut“. ... Weiterlesen...  

  • Nach längerer Krankheit ist unser Freund und Bassbauer Christof Kost am 17.04.2021 56-jährig verstorben. Wir trauern um ihn. :-( Weiterlesen...  

  • Popimpulstag des Popularmusikverbands Bayern e.V.: Samstag den 07. März 2020
    Weiterlesen...

Workshops

Workshop Bass Setups: Rund um den Sattel

WORKSHOP Praxistipp – Bass Setups, Folge 2: Rund um den Sattel. Mike Bolz (rabenberger guitars & basses)

Insbesondere bei älteren Bässen, die viel gespielt werden, kann es passieren, dass sich die Saiten durch Abrieb oder andere äußere Einflüsse so tief in die Sattelkerben eingraben, dass eine oder sogar mehrere Saiten zu tief im Sattel liegen und deshalb scheppern oder gar aufliegen. In diesen Fällen nützt es nicht, die Saitenhöhe an der Bridge oder per Trussrod einstellen zu wollen, man muss den Sattel bearbeiten. Aber auch bei einem anderen Saitensetup (z.B. Low B statt E-Saite bei tieferen Stimmungen) müssen die Sattelkerben entsprechend angepasst werden. Wie das vor sich geht, werden wir uns heute ansehen.

Weiterlesen...

Bassisten


Aus dem Leben eines Studiobassisten! Folge 17. Für viele Bassisten war und ist der Beruf des Studiobassisten ein Traumjob. Doch leider werden Studiobassisten immer weniger gebucht, und das liegt nicht nur an der digitalen Studiotechnik. In der Serie „Aus dem Leben eines Studiobassisten“ erzählen Bassheroes kurze Anekdoten aus ihrem Alltag im Tonstudio.
-> Achim Rafain